Notfellchen

Aktualisiert am 07.08.2021

KUBA // geb. 12.12.2013, 52 cm (SH), z.Z. in Berlin

Das ist unser Kuba. Nach gut 7 Jahren mit seiner Familie muss er gehen. Was ist passiert? Eigentlich nichts unerwartetes. Kuba ist über die Jahre mit der Familie und den Kindern „mitgewachsen“, hat auf sie aufgepasst, mit ihnen gespielt und sie geliebt. Er ist ein offener, freundlicher Kerl und verträglich mit seinen Artgenossen. Das hat uns seine Familie bestätigt. Nur eins mag Kuba überhaupt nicht: von ihm „fremden“ Kindern, die nicht zum Haushalt gehören, ohne Vorwarnung umarmt und dadurch festgehalten zu werden. Da fühlt er sich bedrängt, in die Enge getrieben – und er reagiert mit dem einzigen Mittel, das er in diesem Moment hat, er zwickt/schnappt. Und weil da jemand nicht aufgepasst hat, war es passiert. Gegenüber „seinen“ Kinder hat er sich bis heute nicht ein einziges Mal so verhalten – aber er muss dennoch sein Zuhause verlassen.

Wie sollte Kubas neues Zuhause nun sein? Hundeerfahrung? Ja, liest man immer wieder, ist aber keine Garantie dafür, dass Mensch/Hund passt. Wenn man die Seele des Hundes nicht erreicht, hilft auch die so oft geforderte Hundeerfahrung gar nichts. Kuba ist in keinsterweise aggressiv. Auch Kinder im Haushalt sind kein Problem. Sie und ihre Freunde müssen nur verstehen und akzeptieren, dass er kein Stofftier ist, sondern ein Lebewesen, das nicht 24/7 geknuddelt werden will. Er braucht jetzt Menschen, die ihm mit viel Liebe und Geduld begegnen und ihm die Zeit geben, sich einzugewöhnen und neu Vertrauen zu fassen – er wird nicht so einfach verstehen, dass er nicht mehr bei seiner bisherigen Familie sein darf. Kuba hat Ihr Herz berührt und Sie möchten ihm sein Fürimmer-Zuhause geben? Dann melden Sie sich bitte bei uns:
E-Mail: angelsfordogs@gmx.de
oder telefonisch bei
Linda Pelzer – 02622 169609
Katja Heun – 0157 7518 0380
Daniela Weidenbrück – 0151 6462 7863