Notfellchen

Aktualisiert am 28.08.2020


RESERVIERT // Chewie – Leben 2.0

Als Chewie von unseren Freunden Anca und Marian gefunden wurde, haben sie fast den Glauben an ihre Landsleute verloren. Es ist wirklich ein Wunder, dass er sich so gut erholt hat, denn er ist schon ein echter Opa. Aber lassen wir ihn selbst zu Wort kommen:

Hallo ihr 2beiner, ich bin Chewie. Bitte erschreckt nicht, wenn ihr die ersten Fotos von mir seht, die, wie ich gefunden wurde. Gefunden von Anca und Marian, nachts auf ihrem Weg nach Hause. Sie sahen mich auf dem Grundstück meines Besitzers, nur noch Haut und Knochen, am Ende meiner Kräfte. Ohne zu zögern haben sie mich mitgenommen und direkt zum Tierarzt gebracht. Die Untersuchung hat eine große Überraschung gebracht: meine Blutwerte waren (und sind) hervorragend – und das in dem Zustand, in dem ich mich befand. Dank meiner beiden Retter, dem Tierarzt und den Angels mit all ihren Freunden sehe ich nun nach 8 Wochen schon voll cool aus. Aber das Beste: ich darf in mein neues Leben „CHEWIE 2.0“ starten und nach Deutschland reisen. Meine restliche Lebenszeit wird also wundervoll werden, egal, wie lange sie noch dauert – denn ich bin nicht mehr der Jüngste. Nun suche ich ein liebevolles Zuhause, das keine Angst hat, eine alte und große (!!!) Fellnase mit Liebe und Zuwendung zu überhäufen, möglichst mit wenig Treppen.

Bei Chewie gilt PLATZ VOR PREIS!. Er hat ein Sticker-Sarkom, das entfernt werden muss, die Heilungschancen sind bei dieser Erkrankung Gott sei Dank sehr gut. Der Termin bei unserem Tierarzt ist schon vereinbart. Dort wird dann auch vor Ort entschieden, ob Chewie auch gleich noch kastriert wird.

Unser „Opa“ wird eine Eingewöhnungszeit und Ihre Geduld brauchen, um auch wirklich „anzukommen“. Er ist jetzt schon ein wirklich toller, liebevoller Hund, der einen wundervollen Lebensabend mehr als verdient hat. Als Adoptant(en) wünschen wir uns jemanden, der keine Angst vor Chewies Alter hat und ebenerdig wohnt. Ein Garten wäre traumhaft. Chewie kommt gut mit anderen Hunden zurecht, braucht es aber etwas ruhiger.